Drei niederländische Filme für Locarno ausgewählt

15/07/2016/JM
Das Filmfestival von Locarno ist für seine eklektische Kombination aus Newcomern und Veteranen des internationalen Kinos bekannt, die Seite an Seite mit Mainstream-Kost als gigantische Freiluftveranstaltung gezeigt werden. Die vor kurzem angekündigte Ausgabe 2016, die vom 3. bis zum 13. August stattfinden wird, scheint keine Ausnahme darzustellen. Zusätzlich zu den 16 Titeln der Piazza-Grande-Auswahl, den 15 im internationalen Wettbewerb und weiteren 15 in der Kategorie „Filmemacher der Gegenwart“ wird das Schweizer Event auch eine Skala an Talenten honorieren. Für die diesjährige Ausgabe wurden drei niederländische Filme ausgewählt.

Ascent

Der niederländische Spielfilm „Ascent“ von Fiona Tan (History's Future) wird beim Filmfestival von Locarno in Premiere gehen. Der Film wurde für die Kategorie Signs of Life ausgewählt. „Ascent“ ist in seiner Essenz ein Film, der ausschließlich aus Standbildern besteht; ein filmisches Experiment, welches sich behutsam zwischen Dokumentarfilm und Fiktion bewegt.

Bezness as usual

Der Dokumentarfilm in Spielfilmlänge „Bezness as usual“ von Alex Pitstra wird seine Premiere in der unabhängigen Kategorie Semaine de la Critique feiern. Der Film wurde von Selfmade Films in Koproduktion mit VPRO produziert und mit Unterstützung von u. a. des Netherlands Film Fund erstellt.

Clan

Der Kurzspielfilm „Clan“ unter der Regie von Stefanie Kolk wird seine Weltpremiere im Internationalen Wettbewerb Pardi di domani haben. „Clan“ ist die Abschlussarbeit von Kolk an der Filmakademie Netherlands Film Academy (NFA).  

Uber das Festival

Mehr informationen