Dutch Digital Agencies und Dutch Digital Design Bündeln ihre Kräfte

24/02/2016/BvL
Dutch Digital Agencies (DDA) und Dutch Digital Design werden intensiv zusammenarbeiten, allem voran um die internationale Konkurrenzposition der niederländischen Digitalagenturen zu stärken.

Dutch Digital Design (DDD) (DDD) wurde vor gut 2 Jahren von MediaMonks, Fabrique, TamTam, Achtung, Momkai, Code d’Azur, DDB & Tribal Amsterdam und Random Studio gegründet. Ziel der Plattform ist, um mehr Sichtbarkeit für niederländisches Design im Ausland zu generieren. DDD bündelt nun seine Kräfte mit der Branchenorganisation Dutch Digital Agencies (DDA), an die gegenwärtig mehr als hundert Agenturen angeschlossen sind. Bert Hagendoorn, Vormann von DDD, wird gemeinsam mit DDA die Plattform einsetzen, um die Konkurrenzposition all dieser Mitglieder international weiter zu stärken.

'Wir sind hoch erfreut, dass wir unserer Organisation diese ‘Task Force’ hinzufügen können', so Adjan Kodde (Dutch Digital Agencies). Insbesondere in Bezug auf die Themen ‘Internationalisierung’ und ‘War on Talent’ kann Dutch Digital Design eine wichtige Rolle spielen. Durch den Zusammenschluss können die Initiativen noch besser aufeinander abgestimmt werden, was die Effizienz steigert.'

‘Wir haben schon öfter mit DDA und Direktorin Annemieke Deering zusammengearbeitet und dies als sehr positiv erfahren', berichtet Bert Hagendoorn (Dutch Digital Design). 'Für einen folgenden Schritt erschien uns interessant, mit DDA die Kräfte zu bündeln, auch in Hinsicht auf unsere internationalen Ambitionen. Gemeinsam werden wir unsere Agenturen und die besten Arbeiten im In- und Ausland stärker etablieren.’