Jann de Waal im Topteam Kreativwirtschaft

28/01/2016/BvL
Jann de Waal (CEO und Inhaber der Digitalagentur Info.nl und Vorstandsmitglied bei CLICKNL) tritt zum 1. Februar 2016 dem Topteam Kreativwirtschaft bei. Er ist der Nachfolger von Jeroen van Erp (Professor für Konzeptdesign, TU Delft und Gründungspartner/Innovation Strategist bei Fabrique).

Jann de Waal wurde eingeladen, um mit seiner reichen Erfahrung und seinem umfangreichen Netzwerk im kreativen Spielfeld das sogenannte Topteam zu verstärken. Hier wird er sich auf die Internationalisierungsagenda richten und die Regierung zu relevanten Schwerpunktländern, strategischen Messen und Handelsmissionen beraten. Durch seine Funktion bei CLICKNL wird er außerdem als Bindeglied zwischen den größeren Forschungsprogrammen auftreten.

Jann de Waal: “Gemeinsam streben wir danach, bis 2020 die Niederlande zur größten kreativen Wirtschaft Europas zu machen. Eine stabile Grundlage ist bereits vorhanden. Diese ermöglicht uns, über unsere Grenzen hinauszuschauen und die Zusammenarbeit mit wichtigen Partnern und Messen im Ausland zu suchen. Ich freue mich darauf, unsere Sichtbarkeit sogar noch weiter auszubauen."

Jann de Waal

Jann de Waal ist CEO und Inhaber von  Info.nl, einer Agentur für die Entwicklung digitaler Produkte und Plattformen. Auch ist er Partner von Fuenta, einem Netzwerk von Unternehmensinnovatoren, und aktiv in verschiedenen öffentlichen Organisationen auf dem Gebiet von Innovation, Bildung und der Kreativwirtschaft. So ist er Mitbegründer und Vorsitzender von DDA, der Branchenvereinigung für digitale Agenturen, und war er in dieser Rolle eng beteiligt an der Gründung der Föderation of Dutch Creative Industries. Darüber hinaus war er einer der Initiativnehmer von KIC!, einem kooperativen Partnerschaftsmodell für Innovationen in der Kreativwirtschaft. Derzeit ist er als Mitglied im leitenden Management verbunden an CLICKNL, das führende Konsortium für Wissen & Innovation in der Kreativwirtschaft, sowie Mitglied mehrerer Beratungsgremien im Bereich der höheren Bildung (wie den Hochschulen von Amsterdam und Utrecht und der Team Academy).

Spitzensektor Kreativwirtschaft

Die Kreativwirtschaft ist einer der neun sogenannten Spitzensektoren der Niederlande, in denen die niederländische Wirtschaft und Industrie ebenso wir Forschungszentren auf der Weltbühne mitspielen. Ob es nun um niederländisches Design, Serious Gaming oder Dance Music geht, die Kreativwirtschaft erobert sich zunehmend einen weltweit prominenten Platz und ist damit einer der größten Spitzensektoren der Niederlande. Mit der Bündelung der kreativen Disziplinen spricht dieser Sektor nicht nur die Fragestellungen von morgen an, sondern gestaltet (zukünftige) Veränderungen auch tatsächlich mit. Von Gesellschaft bis Technik, der Kreativwirtschaft gelingen täglich neue Durchbrüche. Ganz einfach, indem sie anderen zum Fortschritt verhilft.