NIEDERLÄNDISCHER FILMERFOLG AUF BERLINALE UND SXSW

26/02/2016/JM
In Berlin gewann die Dokumentation STRIKE A POSE von Ester Gould & Reijer Zwaan über sieben junge Tänzer, die sich in den 90er Jahren einer der umstrittensten Welttourneen von Pop-Ikone Madonna anschlossen, den zweiten Platz beim Panorama Publikums-Preis.

Eine lobende Erwähnung bekam der Dokumentarfilm YOUNG WRESTLERS (Genç Pehlivanlar) von Mete Gümürhan (produziert von Kaliber Film) von der Internationalen Jury Generation Kplus. Auch Ninnoc von Niki Padidar (produziert von Zuidenwind Filmprodukties) wurde von der Internationalen Jury Generation Kplus mit einer lobenden Erwähnung ausgezeichnet. Die niederländische Koproduktion A MAN RETURNED gewann den silbernen Bären in der Kategorie Kurzfilme.  

SXSW-NOMINIERUNG DAVID DE WINTER FÜR ERÖFFNUNGSSEQUENZ J. KESSELS

Der niederländische Art Director David de Winter ist nominiert mit der Eröffnungssequenz von J. KESSELS für einen Preis in der Kategorie 'Excellence in Title Design' auf der kommenden Edition des amerikanischen Musik- und Filmfestivals South by Southwest (SXSW).

Es ist das erste Mal, dass ein Niederländer unter den Nominierten ist, unter denen sich u.a. auch große Produktionen wie Spectre und The Avengers: Age of Ultron befinden. SXSW in der amerikanischen Musikstadt Austin in Texas findet in diesem Jahr vom 11. bis 20. März statt. Die Eröffnungsszene ist hier anzuschauen: 

(JM, source: Nederlands Film Festival)